Pflegeleistungen

Die Pflegeversicherung hat zum Ziel, dass sie allen Pflege- oder auch Betreuungsbedürftigen mit körperlichen und kognitiven Einschränkungen durch ausgedehnte Leistungen gerecht werden. Pflegeleistungen sind alle Leistungen, auf die ein Pflegeversicherter nach Überprüfung des reellen Bedarfs und bei Erfüllung der Voraussetzungen nach dem Sozialgesetzbuch Elf (SGB XI) Anspruch haben.

Leistungen der Krankenkasse
Häusliche Krankenpflege nach SGB V
Die häusliche Krankenpflege kann in folgenden Fällen durch den Versicherten beansprucht werden:
  • Wenn es einer Krankenhausbehandlung bedarf, diese aber nicht möglich ist.
  • Wenn durch die häusliche Krankenpflege eine stationäre Behandlung vermieden oder verkürzt werden kann.
  • Wenn die häusliche Krankenpflege das Ziel der ärztlichen Behandlung sichern soll.

  • Die genauen gesetzlichen Regelungen zur häuslichen Krankenpflege sind im § 37 SGB V zu finden und umfasst die Leistungen:
  • der Behandlungspflege (Injektionen, Verbände, etc.)
  • der Grundpflege (Körperpflege etc.)
  • der hauswirtschaftlichen Versorgung

  • Die Leistungen der Behandlungspflege sind unabhängig von den Pflegestufen.
    Leistungen der Pflegeversicherung
  • Betreuungsangebot nach § 45
  • Grundpflege
  • Hauswirtschaftliche Versorgung Pflegekontrollbesuch nach § 37
  • Verhinderungspflege
  • Privatleistungen
    Auch ohne eine Pflegeeinstufung benötigen viele Menschen Hilfe im Alltag. Der Bedarf ist sehr unterschiedlich und reicht von der hauswirtschaftlichen Unterstützung, über die Begleitung zum Arzt bis hin zur Begleitung öffentlicher Veranstaltungen.
    Die textlichen Inhalte dieser Seite sind in Auszügen sinngemaß und in eigenen Worten geschrieben aus dem Pflegestärkungsgesetz des Bundesministeriums für Gesundheit entnommen.
    Den aktuellsten, originalen und vollständigen Gesetzestext finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit unter www.pflegestaerkungsgesetz.de